Ausmessen

Von der Passion zum Produkt - preisgekrönte Handarbeit.

Passgenau.

 

Hier finden sich alle Informationen zum Ausmessen.

Tipps und Tricks zum Ausmessen:


 

Allenfalls auch mehrmals messen und Vergleichen. Je nach Pferd besser zu zweit. Und wirklich gut darauf achten, dass die Messpunkte stimmen:

Nase ca. 2 Finger (Pony 1.5, KB 3) breit unter dem Ende des Jochbeines, gerade rundum (hellblau).

Maulspalten am identischen Ort aber nur bis zur gedachten verlängerten Linie der Maulspalte (häufig misst man zu wenig weit runter - dunkelblau).

Genick auch wieder von 2 Finger breit unter dem Jochbeinende (auf der gedachten verlängerten Maulspalte) übers Genick (weiss).

Ganaschenriemen von vorderer Augenhälfte (erneut auf der gedachten verlängerten Maulspalte) senkrecht über die tiefste Ganaschenstelle (grüne Punkte).

Man kann sich die wichtigen Punkte (pink) auch mit kleinen Stickern markieren.

 

Häufigste Mess-Fehler:

- Nase zu schräg

- Genick zu kurz

- Maulspaltenabstand zu kurz

- Ganaschenriemen zu lang oder schräg.

 

Faustregel: Genick ca. 1.5x Nasenumfang. Maulspalte etwas länger als 1/2 des Nasenumfangs. Ganasche knapp 1/2 des Genicks.

Impressum           Copyright 2019 @ equimero.de

All Rights Reserved